Freitag, 12. September 2008

Diabetes bei Hunden und Katzen - Projekt Zuckerhunde gibt Informationen und Tipps

Diabetes ist auch bei Hunden und Katzen ein weit verbreitetes Problem. Rund 40.000 Hunde und Katzen sind in Deutschland an Diabetes (Zuckerkrankheit) erkrankt. Mit dem Thema Hundediabetes mussten wir uns zu Glück noch nie näher beschäftigen, weil meine Werte bisher immer top waren und zum Glück auch keiner meiner tierischen Kumpels an Hundediabetes oder Katzendiabetes leidet. Einer der Faktoren, die Diabetes begünstigen können, ist Übergewicht (Fettleibigkeit), wie ja auch im Artikel der aktuellen DOGS zu lesen ist.

Welche Ursachen noch für Diabetes bei Hunden verantwortlich sein können, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt, was man bei der Fütterung von Hunden mit Diabetes beachten muss, wie man mit Diabetes bei Hunden umgeht und viele Tipps für den Alltag mit dieser Krankheit findet man jetzt im Web unter http://zuckerhunde.de. Wir sind eigentlich nur zufällig über diese Seite gestolpert, möchten sie hier aber unbedingt mal erwähnen, weil die für Besitzer von Diabetes kranken Hunden und Katzen sicherlich eine riesengroße Hilfe begleitend zur tierärztlichen Therapie ist. Das Projekt „Zuckerhunde“ will über neue Wege im Diabetesmanagement aufklären und Zuckerhundebesitzer, Haustierärzte und Diabetes-Experten miteinander vernetzen. Es wurde bereits eine beachtliche Sammlung von Informationen und Tipps zur Diabetes bei Hunden und Katzen zusammen getragen. Klasse Seite, die Betroffenen sicher sehr weiter hilft. Das finden wir TOP, darum von hier aus mal ein dickes Lob an das Projekt Zuckerhunde!

Bleibt gesund, euer Alex! (Alexander Bömbelmann ;o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails