Donnerstag, 7. August 2008

Stöckchen geworfen, Maschinengewehrpatrone bekommen

Da dürfte der Hundebesitzer nicht schlecht gestaunt haben: Als er seinem Hund ein Stöckchen warf, apportierte dieser daraufhin statt des Stöckchens eine 14 Zentimeter lange Maschinengewehrpatrone, die wohl noch aus einem der Weltkriege stammt. Die Patrone, die vermutlich durch Straßenbauarbeiten zum Vorschein gekommen war, wurde von der Polizei sichergestellt. Passiert ist glücklicherweise nichts. (Quelle: Focus)

Wir Hunde sind doch immer wieder für eine Überraschung gut... ;o)

Bis bald, euer Alex! (Alexander Bömbelmann ;o)
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails