Freitag, 23. Mai 2008

Bestie Mensch: 4 Hunde entführt und geköpft

Schon wieder wurde ein Hund auf bestialische Weise getötet, ja regelrecht hingerichtet. Wieder haben in Ebenhausen (Kreis München) unbekannte Hundehasser einen Hund entführt, geköpft und dann auf die Bahngleise geworfen. Die Familie, deren Hund „Baloo“ Ende April verschwunden war, kann nicht fassen, wie man ihren Hund auf so grausame Weise töten konnte. Schon das verschwinden des 13 Monate alten Hundes gab der Familie Rätsel auf. „Baloo“, der sonst bei Gefahr bellte hatte keinen Ton von sich gegeben als er verschwand. Da das Tor geschlossen und die Gartenhecke unversehrt war, befürchtete man sofort, dass der Hund betäubt und vom Grundstück getragen worden war. Die Hundebesitzer waren davon überzeugt, dass Balou das Grundstück nicht alleine verlassen haben konnte. Suchaktionen der Familie waren erfolglos - der Hund blieb verschwunden.

Tage später stand die Polizei mit einer schockierende Nachricht vor der Tür: Sie hatten „Baloo“ auf den Bahngleisen gefunden. Doch offensichtlich ist der Hund keinem Unfall zum Opfer gefallen - sein Kopf muss schon vorher abgetrennt worden sein, wie merkur-online hier berichtet. Und es ist leider nicht die erste Tat dieser Art: Bereits im Jahr 2003 hatte ein unbekannter Hundehasser an den Bahngleisen der S7 bei Hohenschäftlarn drei Hunde „entsorgt“, die er zuvor auf die gleiche bestialische Weise getötet hatte. Die Polizei hat die Ermittlungen in diesem Fall jetzt wieder aufgenommen.

Wir sind fassungslos und finden keine Worte, um dies noch zu kommentieren...

Kommentare:

  1. Oh Alex

    This just so awful...we felt sick just reading that a human somewhere can be so down right nasty and evil.

    Molly and Taffy

    AntwortenLöschen
  2. Hi Molly & Taffy,

    we felt sick too... I'm not even sure if someone like that can still be called a human...

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails