Dienstag, 1. April 2008

Windelpflicht für Hunde?

"Ludwigsfelde will eine Windelpflicht für Hunde einführen", berichtet heute die Märkische Allgemeine. "Bürgermeister Frank Gerhard (SPD) wird den Stadtverordneten eine entsprechende Beschlussvorlage präsentieren – „samt Musterwindeln in verschiedenen Farben, die sich nach der Größe des Hundes richten“, heißt es dort weiter. Zum 01.10. solle die Windelpflicht für Hunde in Kraft treten. Ferner wird in dem Artikel eine Tierärztin zitiert, die angeblich behauptet, das Tragen der Windel schränke die Bewegungsfreiheit des Hundes nicht ein. Der Künstler Karl-Friedrich Lenze habe sich bereits 2001 für Hundewindeln ausgesprochen, heißt es. Seine Muster stimmte er farblich auf das Fell der jeweiligen Hunderasse ab. "Setzt sich das Ludwigsfelder Modell durch, kommt Lenzes modische Gag vielleicht schon bald zum Tragen", berichtet die Märkische weiter.

Angesichts des Zeitpunkts der Veröffentlichung (01.04. um 0:00 Uhr) kann man wohl davon ausgehen, dass es sich hierbei um einen Aprilscherz handelt - zumindest hoffen wir das! Scherze sind toll, Spaß muss sein - aber fällt euch denn nun wirklich gar nichts anderes mehr ein als Hundehaufen, Hundehaufen und immer wieder Hundehaufen? Das Thema wird immer und immer wieder vorgekramt, wenn der Presse sonst nichts mehr einfällt und nervt langsam einfach nur noch. Dass dieses Thema sehr gerne genutzt wird, um von anderen (wirklichen) Problemen abzulenken, sind wir ja nun fast schon gewöhnt. Aber dass man es nun auch noch für Aprilscherze wieder aufwärmt? Zum Gähnen!

Was ist los mit euch, liebe Pressemeute? Keine Ideen? Schreibblockade? Kreative Leere im Kopf? Liebe Märkische - hier ein kleiner Tipp von mir: Der 01. April kommt ganz verlässlich jedes Jahr exakt zur gleichen Zeit. Ihr habt jetzt also 364 Tage Zeit, euch einen tollen Arpilscherz für 2009 einfallen zu lassen. Fangt doch einfach jetzt schon mal an, vielleicht gibt es dann im nächsten Jahr wirklich mal was über ein neues Thema zu lesen, über das wir auch noch lachen, oder wenigstens schmunzeln können. Vielleicht leiht ihr euch einfach mal den Hund eurer Nachbarin aus, und geht 'ne Runde Gassi - Sauerstoff regt die Gehirnfunktion und damit auch die Kreativität an.

Wir wünschen gutes Gelingen und hoffen auf bessere Scherze. Bis bald, euer Alex! (Alexander Bömbelmann ;o)

PS: Und falls dieser Vorschlag doch tatsächlich ernst gemeint sein sollte, empfehle ich den Verantwortlichen meinen Artikel "Verhaltensstörungen bei Zweibeinern" mal aufmerksam zu lesen!

Nachtrag 02.04.2008:

Jetzt die schlechte Nachricht - es war leider kein Aprilscherz, sonderen bitterer Ernst! Ludwigsfelde beabsichticht offenbar tatsächlich eine Windelpflicht für Hunde einzuführen. Der diesjährige Aprilscherz der Märkischen Allgemeinen war eine anderer. Aber: Unrecht haben wir der Zeitung trotzdem nicht getan, wir müssen uns keineswegs für den bösen Verdacht und den Vorwurf der mangelnden Kreativität entschuldigen. Denn - man beachte den schier unerschöpflichen Ideenreichtum der 'kreativen' Zeitungsmacher (!) - der Aprilscherz der Märkischen drehte sich ebenfalls um das Thema Hundehaufen! Ja, richtig gelesen, noch ein Sch...-Artikel am gleichen Tag. Dieser wollte dem Leser glauben machen, es würde nun eine Gen-Datenbank für Hunde angelegt, mit deren Hilfe jeder Hundehaufen dem jeweiligen Hund zugeordnet werden, und jeder Haufen 'strafrechtlich verfolgt' solle! Gleich zwei gigantische Artikel zu diesem Thema an einem Tag und in einer Zeitung. Was für ein Paradebeispiel dafür, dass sich aus Sch... Geld machen lässt! Mein Gott, was sind wir froh, dass es scheinbar so gar keine anderen Probleme auf dieser Welt gibt!

Um aber wirklich ganz sicher zu gehen, ob die Meldung nun wahr oder gelogen ist, habe ich die Pressestelle der Stadt Ludwigsfelde selbst um eine konkrete Auskunft gebeten. Auf die Antwort bin ich sehr gespannt...

Selbstverständlich erfahrt ihr es hier, sobald wir eine Antwort von der Stadtverwaltung Ludwigsfelde haben.

Nachtrag 04.04.2008: Nun ist meinem Frauchen der Kragen geplatzt! Hier ihr ausführliches Statement zum Thema Hundehaufen, dem Wirbel, der darum gemacht wird und anderen Themen auf Opinio (Rheinische Post). Interessante Meinungen und Links dazu, warum die "Windelpflicht für Hunde" & Hundehaufen ausgerechnet jetzt plötzlich so thematisiert werden findet ihr hier. (Links im Kommentarbereich beachten!) Meiner Meinung nach absolut beispielhaft dafür, wie das Thema immer wieder herangezogen um von wahrhaftigen Problemen abzulenken.
.
Nachtrag 17.04.2008: Wir haben endlich Antwort von der Stadt Ludwigsfelde bekommen. Wie die lautet erfahrt ihr hier: Neuigkeiten zur Windelpflicht für Hunde



Kommentare:

  1. Hallo Alex
    Da kann ich dir nur zustimmen!
    Die Scherze waren schon einiges besser, aber ist schon so, wenn man eine "Kopfleere" hat kommt man entweder auf dieses Thema oder auf das "Kampfhundethema", es ist leider immer das gleiche.
    Ich hoffe tatsächlich dass das ein 1.April-Scherz ist, wenn nicht wäre die Idee ja noch viel übler!
    Ich wünsche euch einen schönen Tag, auch ohne Windeln :-)
    Liebe Grüsse
    Jacky und Chenoa

    AntwortenLöschen
  2. Da ich im letzten Jahr schonmal irgendwo von dieser schwachsinnigen Idee gelesen habe, gibt es wohl 2 Möglichkeiten:

    Entweder, die sind SO einfallslos, dass sie jetzt die Aprilscherze auch noch von Jahr zu Jahr immer wieder aufwärmen, oder der Schwachsinn ist wirklich ernst gemeint.

    Wenn ich auch über diesen Arpilscherz?? nicht lachen kann, über deinen Artikel mit den Verhaltensstörungen der Zweibeiner konnte ich umso mehr lachen! HAMMERGENIAL! :-)))

    AntwortenLöschen
  3. We had an April Fool on one of our news programmes today.
    It was about Flying Penguins!!!!!

    Molly and Taffy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alex,
    ich fühle mich richtig ertappt.... in dem Artikel mit den Verhaltensstörungen der Zweibeiner habe ich mich in der ersten zwei Absätzen wiedergefunden....
    Der Kontakt zu Katzen (und anderem "jagbarem Wild") wird mir aber von Filou untersagt ;-)

    Viele Grüße
    Marina mit Filou und Alec

    AntwortenLöschen
  5. Mich würde interessieren, inwiefern das nun wirklich kein Scherz war. Informationen habe ich eigentlich kaum gefunden.

    AntwortenLöschen
  6. Da musst ich jetzt mal schnell guggen ob's ein Scherz war. Ich fass es nicht, daß das ernst gemeint ist!

    AntwortenLöschen
  7. @ daronn: Genau das ist ja das Problem - wäre es ein Aprilscherz gewesen, hätte die Märkische das wohl am 02.04. bekannt gegeben. Da sie aber eine andere Geschichte als Aprilscherz geoutet hat, war die Windelgeschichte wohl keiner.

    Kleiner Tipp: Steht auch schon in meinem Artikel unter "Nachtrag" erklärt. ;o)

    AntwortenLöschen
  8. @ Simmy: Ich konnte es auch nicht fassen. Ich war fest davon ausgegangen, dass es ein schlechter Scherz sein muss. Aber als ich dann später auf ashility.de die Meldung mit der Gendatenbank las, die ebenfalls von der Märkischen stammte, kamen erste Zweifel auf...

    AntwortenLöschen
  9. Da darf man wohl mit Fug und Recht sagen: Sch***zeitung! Vor allem aber Sch***idee, wenn die Sache wirklich durchkommen sollte! Tierquälerei zur Pflicht gemacht? Armes Deutschland!

    AntwortenLöschen
  10. da musste ich mich gleich mal an dies hier erinnern: popodog (auch ne art windel).

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Dirk,

    ja, man scheint das angeblich so große "Hundehaufen-Problem" weltweit gerne zu nutzen, um von ernsthafeten Problemen abzulenken.

    Oft bin ich doch sehr verwundert: Wir haben hier im Park einen kleinen See, an dem sehr viele Wilgänse, Enten & Schwäne leben. (nichts gegen das Federvieh, wir finden es toll!) Natürlich produzieren die aber auch - das sie ja ständig dort leben - gigantische Mengen an Kot. Ich weiß nicht, ob du schon mal einen Schwanen-Haufen gesehen hast, aber ich kann dir versichern, ich als großer Hund habe noch nie einen Haufen produziert, der diese Größe erreicht hätte! ;o) Im Sommer sind so viele Wildgänse & Schwäne hier, dass nicht nur das ganze See-Ufer, sondern auch alle Wege rund um den See wirklich völlig zugekotet sind.

    Jetzt wird es interessant: Bei schönem Wetter tummen sich hier Scharen von Menschen, die als Ausflügler extra hier her kommmen, um die vielen Wilgänse, Enten und Schwäne (verbotenerweise) zu füttern. Es wundert mich immer wieder, mit welcher Slebstverständlichkeit und Gelassenheit, die durch Unmengen von Geflügelkacke latschen. Noch besser: Im Sommer sogar gerne mit nackten Füßen, weil der See gerne auch zum Baden genutzt wird. (Was eigentlich auch verboten ist.)

    Sind das die gleichen Leute, die sich über das angeblich ach so große Hundekot-Problem aufregen? Es sind wirklich Scharen von Menschen, und ich habe noch nie gehört, dass sich einer über die Haufen des Federviehs aufregen. (Obwohl der wirklich überall mitten auf den Wegen liegt.)

    Damit kein falscher Eindruck entseht: Wir haben nichts gegen das Federvieh und sind der Meinung, dass es den Park bereichert - im Gegensatz zu den meisten Ausflüglern, die hier tonnenweise Müll in die Natur werfen, obwohl es hier wirklich alle paar Meter Abfalleimer gibt!

    Dann wundert mich noch was: Mein Frauchen ist jetzt 40 Jahre alt und in ihrem ganzen Leben noch NIE in einen Hundehaufen getreten! Obwohl wir täglich mindestens 2 Sdt. genau dort unterwegs sind, wo all die "bösen Hunde" Gassi gehen. Kann das Problem wirklich SO groß sein, wie es immer wieder dargestellt wird? Wir bezweifeln das.

    Das Thema wird immer wieder nur zur Stimmungsmache genutzt, wenn den Medien gerade nichts anderes einfällt. Da werden dann immer wieder x-Tonnen Hundekot zitiert, die angeblich statistisch gesehen auf den Wegen liegen sollen, was auch dem Leser suggeriert, es wäre ein Riesen-Problem. Ich denke, wir haben wirklich ganz andere Probleme, um die sich dringend gekümmert werden müsste - und DIE die stinken wirklich bis zum Himmel! (Siehe Kommentarbereich bei diesem Link)

    Wuff, der Alex, der sich in diesem Punkt mit Frauchen einig ist! ;o)

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails