Dienstag, 15. April 2008

"SOKO Hundesteuer" will Steuersünder aufspüren

Nein, es ist kein Witz - ein Trio aus Polizei, Ordnungamt und Finanzamt soll künftig "Jagd" auf Hundehalter machen um "Steuerhinterzieher" überführen zu können. Gegründet wurde die erste SOKO Hundesteuer in Berlin, wie der Berliner Kurier gestern berichtete. Denn angeblich soll es gerade in Berlin sehr viele "Schwarzhunde" geben. "Ick zahl doch keene Hundesteuer" sollen sich angeblich bis zu 50 000 Berliner sagen. Die Betonung liegt hier jedoch auf sollen angeblich, dann diese Annahme beruht auf Schätzungen.

Wird ein Hund ohne Steuermarke von den Ordungsamt-Mitarbeiter entdeckt, gibt’s eine Meldung ans Finanzamt und dem Besitzer drohen dem Hundebesitzer bis zu fünf Jahre Haft oder Geldstrafe wegen Steuerhinterziehung. Da die "Orndungshüter" offenbar Sorge haben, dass die Herrchen oder Frauchen angesichts solcher drastischen Strafen evtl. bissig reagieren könnten, wagen sie sich alleine an die Kontrollen offenbar nicht so recht heran. Das soll sich mit der "SOKO Hundesteuer" ändern. Zu dritt (und ich nehme an zumindest der Polizist im Bunde wird sicher bewaffnet sein), traut man sich dann auch an die Großmutter mit dem Dackel an der Leine heran um die Steuermarke zu kontrollieren. ;o) Die "SOKO Hundesteuer" soll mindestens einmal im Jahr auf Streife gehen. (Info-Quelle: Berliner Kurier)

Mal ehrlich - Hundesteuer zu zahlen gehört für den braven Hund ja zum guten Ton, ganz klar. Ich zahle ja auch, das Thema Hundesteuer hatten wir ja hier schon einmal. Alles schön und gut. Aber eine dreiköpfige "SOKO"? Fünf Jahre Haft??? Gestern Abend bekam ich zufällig mit, wie meine Zweibeiner die Nachrichten im Fernsehen hörten. Da ging es um einen Kinderschänder, der mehrere Mädchen mehrfach missbraucht hatte. Er wurde zu 4 Jahren Haft verurteilt. Und der Oma, die von ihrer kleinen Rente vielleicht die Hundesteuer nicht mehr zahlen kann drohen 5 Jahre Haft??? Sorry, aber das steht doch alles in keiner Relation mehr, liebe Zweibeiner!

Es ist ja nicht das einzige Beispiel - wenn meine Zweibeiner die Nachrichten hören, wundere ich mich oft darüber, dass Mörder und Gewaltverbrecher schon nach kurzer Zeit wieder frei herumlaufen dürfen - um dann nicht selten weiter zu morden. Ist nun eine dreiköpfige "SOKO" für Hundesteuersünder wirklich das, was ihr Zweibeiner dringend zu brauchen glaubt? Sind denn bei euch Zweibeinern ein paar Euro Hundesteuer mehr Wert, als das Leben eurer Artgenossen? Eine SOKO würde ich mir mal wünschen, wenn brutale Tierquäler Tiere misshalndeln. (Erinnert ihr euch z.B. noch an den Fall mit dem zu Tode gequälten Dobermann?) Wir haben ja hier schon über mehrere solcher besonders schlimmen Fälle berichtet - von einer SOKO um die Täter zu fassen, haben wir dabei leider noch nie gehört...

Jedenfalls werde ich mein Frauchen jetzt vorsichtshalber anweisen, sofort die Hände zu erheben, in einer Hand meine Steuermarke hoch zu halten und mit der anderen Hand eine weiße Friedensfahne zu schwenken, falls nochmal ein Hubschrauber über den Park fliegt. Schließlich könnte ja die SOKO Hundesteuer demnächst auch noch auf die Idee kommen mit dem Suchhubschrauber zu jagen. Und vielleicht werden Hundehalter, die dann nicht innerhalb 3 Sekunden die Steuermarke vorzeigen, zum Abschuss freigegeben? Wer weiß - bei euch Zweibeinern kann man scheinbar nie wissen, welche seltsamen Formen die Jagd auf Hundehalter noch annehmen kann...

Kopfschüttelnde Grüße, euer Alex! (Alexander Bömbelmann ;o)

1 Kommentar:

Related Posts with Thumbnails