Samstag, 1. März 2008

Hausbrand: Hund weckt Herrchen rechtzeitig

Das große Glück einen Hund zu haben, hat einem 69-jährigen Mann vermutlich mal wieder das Leben gerettet. Wie die Wilhelmshavener Zeitung berichtet, gab es in Wüppels einen Großeinsatz für die Feuerwehren. 45 Feurewehrleute mit 12 Fahrzeugen waren im Einsatz, um den Brand eines Wohnhauses mit Gaststätte zu löschen. Der 69 Jahr alte Besitzer des Anwesens war gegen zwei Uhr nachts wach geworden, weil sein Hund plötzlich sehr unruhig wurde. Als er den Vierbeiner nach draußen lassen wollte, bemerkte er dann den Brandgeruch und alarmierte die Feuerwehr. Da der Mann allein zu Hause war, hätte er den Brand ohne seinen Hund vermutlich nicht rechtzeitig bemerkt.

Ich sag's ja immer wieder: Hundefreunde leben länger! Bis bald, euer Alex! (Alexander Bömbelmann ;o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails