Dienstag, 26. Februar 2008

Umfrage - bitte macht mit!

Wir ändern ja immer mal wieder was in unserem Blog und sind von Natur aus sehr Neugierig. Nun wollten wir mal die Themen bezogenen Google-Anzeigen zwischen den Blogeinträgen ausprobieren. Klar, nicht alle dieser Anzeigen halten wir auch für unbedingt emfehlenswert - dennoch sind unserer Meinung nach auch interessante Links dabei. Und abgesehen davon, entscheidet ja ohnehin jeder selbst, was er anklickt, und was nicht.

Natürlich haben wir auch unsere Prinzipien: Die Banner in der Sidebar (rechts) haben wir eingebaut, weil wir von den Produkten überzeugt sind und sie für empfehlenswert halten. Und etwas anderes kommt uns auch nicht in die Sidebar rein! Ebenso halten wir es mit den Artikeln dieses Blogs. Wenn wir hier Artikel über Hundefutter, Hundezubehör oder sonstiges schreiben, lassen wir uns dafür nicht bezahlen, und vertreten unsere ehrliche Meinung. Und das wird sich in diesem Blog auch in Zukunft nicht ändern! Auch nervige Pop-Ups, die den Blogbesucher anspringen, wird es hier nie geben.

Die Google Anzeigen dagegen, werden automatisch, und auf die jeweiligen Themen bezogen, eingeblendet. Da sie mit 'Google-Anzeigen' ganz klar als Werbung gekennzeichnet, und meiner Meinung nach auch recht dezent sind, finden wir das eigentlich vertretbar. (Wir halten euch schließlich alle für intelligent genug, selbst zu entscheiden, welchen Werbeversprechen ihr glauben wollt - oder eben nicht.) Gerade bei Themen wie zum Beispiel 'Urlaub mit Hund' kommen aber durch die Anzeigen zusätzliche Angebote ins Blog, die wir eigentlich als informativ empfinden. Viel wichtiger aber ist nun die Frage, was ihr davon haltet. Darum möchten wir euch alle bitten, an der Umfrage teil zu nehmen. Euere Meinung ist uns wichtig - darum entscheiden wir nach dieser Umfrage, ob wir die Google-Anzeigen zwischen den Artikeln drin lassen, oder wieder entfernen. Macht also bitte alle mit!

Vielen Dank schonmal im Voraus für euere Meinung & Mithilfe. Bis bald, euer Alex! (Alexander Bömbelmann ;o)

Nachtrag: Nachdem die Umfrage nun beendet ist, möchte ich mich bei euch allen fürs mitmachen bedanken. Das sich der überwiegende Teil der Leser überhaupt nicht dadurch gestört fühlte, und einige die Anzeigen sogar eher nützlich fanden, bleiben sie nun auch drin. Nochmal vielen Dank für eure Meinungen!

Kommentare:

  1. Mich stören die Anzeigen gar nicht. Wie du schon schreibst sind sie ja dezent und beziehen sich auch auf die Themen um die es hier geht. Und wenn Alex damit zusätzlich noch seine Futterkasse etwas aufbessern kann, warum nicht?

    Immerhin macht ihr euch ja auch viel Mühe und stellt den Lesern hier alle Infos kostenlos zur Verfügung. Fachzeitschriften nehmen viel Geld dafür, und sind teilweise auch zur Hälfte mit Werbung gefüllt. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. PS: Und eure Prinzipien find ich auch klasse! Macht einfach weiter so und bleibt wie ihr seid.

    AntwortenLöschen
  3. Uns stört die Werbung auch nicht. Mittlerweile hat man sich ja an die Google Werbung gewöhnt und "filtert" sie im Gehirn meistens aus. Außerdem ist es wohl kaum verwerflich ein paar Cent für die "Arbeit" zu bekommen.

    lg
    Walter & Ash

    AntwortenLöschen
  4. Also mich stören sie auch nicht - ich lese meist eh im Google-Reader ;) und zum kommentieren lande ich dann gleich im Beitrag :)

    AntwortenLöschen
  5. Hiho Alex,

    Ash und Walter haben schon recht, es ist legitim mit entsprechend gekennzeichneter Werbung ein wenig Geld zu verdienen.
    Wir geben zu bedenken: Die meisten Leser, Konsumenten etc. können gar nicht mehr unterscheiden, ob ein sogenannter redaktioneller Beitrag gekauft ist oder nicht. Weil zum Beispiel der Redakteur, der einen Autotest geschrieben hat von eben diesem Autokonzern auf eine fette Pressereise wohin auch immer eingeladen wurde. Was vielleicht seine kritische Meinung zum neuen Auto ein wenig unkritischer ausfallen lässt.
    Gerade deshalb finden wir es wichtig, dass sich in vielen Blogs eine halbwegs werbefreie Zone erhalten hat. Oder deren Schreiber Wert darauf legen für etwas zu werben, das sie selbst ruhigen Gewissens empfehlen können. Bei diesen Google-Anzeigen ist das unmöglich.

    *wuff*
    Happy (& Andrea)

    AntwortenLöschen
  6. Hi Happy,

    da gebe ich dir Recht. Darum würde ich mich auch nie bei einem dieser Parnterprogramme anmelden, die für 'redaktionelle' Beiträge Provisionen zahlen. Ich denke auch, dass man dann nicht mehr ganz so objektiv ist.

    Dieses Blog ist für mich ein Hobby. Darum empfehle ich das, was ich in redaktionellen Beiträgen schreibe so, wie ich es Freunden empfehlen würde - oder eben, wie ich Freunden von einer Sache abraten würde. ;o)

    Beispiel: Ich hatte eigentlich schon einen eher negativen Artikel für das Hundekörbchen von cool-dog vorbereitet, weil die Schrift ja ein wenig tief angesetzt war und ich mich darüber geärgert hatte. Da ich aber sonst eigentlich von dem Körbchen begeistert war, wollte ich cool-dog eine Chance geben und machte meinem Ärger ertsmal in Form einer E-Mail Luft, bevor ich den Artikel veröffentlichte.

    Die nette & schnelle Reaktion der Firma, die Kulanz und das neue (perfekte) Hundekörbchen haben mich dann aber so gefreut, dass ich den negativen Artikel wieder löschte, und einen positiven Artikel dazu schrieb - weil ich letztendlich davon überzeugt bin. Und dann empfiehlt man sowas eben auch gerne weiter.

    Ich denke, meine Artikel zum Fressnapf und Karlie zeigen auch deutlich, dass ich auch keine Scheu habe Negatives zu schreiben, wenn ich nicht überzeugt bin. ;o) Der Fressnapf könnte mir 1000 Euro für einen positiven Artikel bieten - solange dort Pelzhandel betrieben wird, gibt es von meiner Seite nichts Positives über diese Firma zu berichten - BASTA. Nicht für alles Geld der Welt!

    Redaktionelles wird hier immer unsere ehrliche Meinung bleiben. Und empfohlen wird nur das, was wir guten Freunden empfehlen würden bzw. was wir auch selbst benutzen.

    Unkäufliche Grüße vom Alex und seinem Frauchen ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Ich würd ja gern abstimmen, aber bei mir wird keine Umfrage angezeigt :-O

    Mich stört es jedenfalls gar nicht. Dann dürfte man ja auch keine Suchmaschine mehr benutzen. Da werden ja auch immer Anzeigen eingeblendet. Also was solls? Manch einer findet so ja auch wonach er sucht.

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  8. In einem Blog kann ich die Werbung gar nicht ausschalten. Ich finds auch völlig OK, solange ein Blog nicht mehr Werbung als Content enthält. Und das ist ja hier eindeutig nicht der Fall.

    AntwortenLöschen
  9. Google Adsense ist momentan einer der unauffällligsten Werbungen die es auf den Markt gibt, von daher spricht nichts dagegen.

    Solange ihr sonst weiter macht wie bisher passt das schon ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Ehrlich gesagt: Mich nervts. Hab es auch deswegen selbst nicht installiert. Ich möchte schon wissen, was da für Inhalte auf meiner Seite stehen und das nicht dem Google-Zufall überlassen.
    Irgend jemand ist es doch letztens passiert, dass er Teletac Werbung im Hundeblog stehen hatte. Ich hab auch schon mal in einem Hundeblog gelesen: "Welpen günstig!"
    Da verzichte ich doch lieber.

    AntwortenLöschen
  11. Hi Emil und Frauchen,

    dafür gibt es ja Filterlisten, in die man Urls eintragen kann, deren Anzeigen man nicht im Blog haben möchte. Das war übrigens das Erste, was ich vorsorglich in die Filterliste eingetragen habe, bevor ich die Anzeigen freigeschaltet habe. ;o) Und sobald irgendetwas unangenehm auffällt, kommt es auf die Filterliste.

    Die Google Anzeigen basieren zwar auf einer Art Zufallsprinzip, aber man ist dem Zufall ja nicht ausgeliefert. Wie gesagt, was unangenehm auffällt fliegt raus - das geht ganz schnell bei uns. ;o)

    Bei der Gelegenheit: Wem irgendetwas Negatives in den Anzeigen auffällt, der darf uns gerne ein Mail schicken, damit wir es schnell in die Filterliste eintragen können.

    LG Alex & Frauchen

    AntwortenLöschen
  12. Warum machst du dir überhaupt so viele Gedanken? Mit ein paar Mausklicks kann jeder seinen PC so einstellen, dass ihm gar keine Werbung mehr angezeigt wird. Nirgendwo. Wen es also wirklich so sehr nervt, der soll das enfach machen. Und wem das schon zu viel Arbeit ist, der soll auch nicht meckern. Meine Meinung.

    AntwortenLöschen
  13. @ Niklas: Da magst du Recht haben, aber ich denke, dass nicht jeder weiß wie das geht. Ich wüßte es ehrlich gesagt auch nicht. ;o)

    Ich habe bisher 41 Adressen auf meine Filterliste gesetzt. Ich denke, damit sollte keine Werbung erscheinen, die man nicht haben will. Ganz interessant auf diese Wiese zu erfahren, wie viele Seiten unangenehm auffallen, wenn man sich die Anzeigen ansieht!

    Wie gesagt, das Ganze ist ja auch in der Testphase. Wenn Negatives auffällt fliegt das sofort raus!

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails