Mittwoch, 30. Januar 2008

Hund angefahren - Fahrerflucht. Zeugen gesucht!

Monheim - Die Polizei sucht die Fahrerin eines schwarzen Audi mit dem amtlichen Kennzeichen ME-FE ??? Sie hatte am Montag gegen 14:50 auf der Opladener Straße einen Hund angefahren. Zwar war sie kurz ausgestiegen, aber nur um ihr Auto zu begutachten und erleichtert festzustellen, dass ihrem Auto nichts passiert war. Mit der Bemerkung, an ihrem Auto sei ja kein Schaden entstanden, fuhr sie dann einfach weiter und ließ die Hundebesitzer mit dem verletzten Tier zurück. Dass der Hund bei dem Aufprall verletzt worden war und tierärztlich behandelt werden musste, schien die Audifahrerin nicht zu interessieren. Hinweise nimmt die Polizei Monheim unter der Tel.Nr.: (02173) 95 94-65 50 entgegen. (Quelle: rp-online)

Wir meinen: Armselige Menschen, die sich Sorgen um eine Blechkiste machen, gleichzeitig aber ein verletztes Lebewesen völlig ungerührt einfach so liegen lassen... Fassungslose Grüße, euer Alex!

Kommentare:

  1. Noch dreister geht es wohl kaum. Die Hundebesitzer stehen daneben und sie fährt weiter. Unglaublich!

    Die wird sich wundern, wie hoch die Strafe für Fahrerflucht sein wird, auch wenn es "nur Sachbeschädigung" war.

    Ich frage mich nur, wie solche Menschen reagieren, wenn sie angefahren werden (was wir keinem wünschen) und keinen interessiert es.

    Unfallfrei Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wünschen wir ihr nicht? Neeeeeiiiin... wünschen wir ihr nicht. Natüüüüüürlich nicht... Obwohl... vielleicht könnte es helfen? Nur mal so leicht... vielleicht würde sich durch den Aufprall in ihrem Kopf doch doch noch was zurecht rücken??? Man soll die Hoffnung ja nie aufgeben...

    AntwortenLöschen
  3. Was sind das eigentlich für Leute? Das ist echt unglaublich!

    AntwortenLöschen
  4. Eine Frechheit und Dreistigkeit.
    Hoffentlich wird diese Frau zur Rechenschaft gezogen!

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails