Mittwoch, 19. Dezember 2007

Wildfalle verletzt Hund und Herrchen - Polizei sucht Zeugen

In Salzkotten-Niederntudorf (Kreis Paderborn) wurden ein Hund und sein Besitzer durch eine ausgelegte Wildfalle verletzt. Wie die Polizei heute mitteilte, war der der Hund am Dienstag bei einem Spaziergang am Flussufer der Alme in eine Schlagbügelfalle geraten, die im hohen Gras des Flussufers versteckt war. Als der 31-Jährige Hundebesitzer dann versuchte das Tier zu befreien, schlug die Falle erneut zu und klemmte seine Hand ein. Nach eigenen Angaben konnte sich der Mann nicht mehr aus der Falle befreien. Es gelang ihm allerdings, die mit einer Kette und einem Karabinerhaken gesicherte Falle zu lösen und damit nach Hause zu gehen, wo ihn seine Frau und zwei Nachbarn dann endlich aus seiner misslichen Lage befreien konnten.

Während der Hund nur leichte Verletzungen erlitten hatte, musste der Mann ärztlich behandelt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen, die Angaben zu dem Fallensteller machen können. Sachdienliche Hinweise zum möglichen Fallensteller nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen. (Quelle: Presseportal der Polizei NRW)

Kommentare:

  1. HEFTIG!!!
    Möge der Fallensteller in seine eigenen Fallen tappen!
    Gruß, Karina und Robin

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das auch mal verlinkt. Je mehr drauf hinweisen, umso größer die Chance, dass sich Zeugen finden. (Hoffe ich)

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails