Donnerstag, 29. November 2007

Verblüffende neue Forschungsergebnisse

Hunde ordnen Bilder nach Inhalten ein!

Forscher an der Universität Wien haben jetzt herausgefunden, dass Hunde in der Lage sind, komplexe Farbfotos zu unterscheiden genau wie der Mensch in Kategorien einzuordnen. Den Testhunden wurden Fotos von Artgenossen und Landschaftsfotos gezeigt, die Auswahl der Hundefotos (per Touchscreen) wurde jeweils belohnt. Nach diesem Training zeigte man den Hunden neue Fotos, wieder mit Hunde- und Landschaftsaufnahmen. Und die Hunde wählten zielsicher jeweils die Hundefotos aus den neuen Bildern aus.

Die Forscher sehen es damit als bewiesen an, dass Hunde ihr im Training erworbenes Wissen auf neue optische Reize übertragen können. Der zweite Test bestägtigte dies: Denn nun wurden den Hunden Fotomotagen gezeigt. In die Landschaftsfotos wurden Hunde eingefügt, deren Fotos die vierbeinigen Testkandidaten zuvor noch nicht gesehen hatten. Hinzu kamen neue Landschaftsfotos. Und wieder wählten die Hunde zielsicher die Fotos aus, auf denen sie ihre Artgenossen sahen. Dies belegt, dass Hunde in der Lage sind, das Merkmal "Hund" zu erkennen, sei aber kein eindeutiger Beweis dafür, dass abgebildeten Hunde auch als solche wahrgenommen werden, so die Forscher. (Quelle: Welt Online)

Tja, die Zweibeiner tun sich eben immer schwer, wenn es darum geht, zuzugeben, dass wir doch sehr klug sind. ;o) Klüger, als der Mensch erlaubt, könnte man sagen...

Bis bald, euer Alex (Alexander Bömbelmann ;o)

Kommentare:

  1. Gut zu wissen, dass Hunde in der Hinsicht doch ganz intelligent sind. Aber mal die Frage an die Hundebesitzer - Was bringt uns das denn weiter? Frage mich nur mit welcher Motivation man solche Studien durchführt - als Nichthundebesitzer frage ich mich gerade was einem diese Erkenntnis bringen soll? Komme da noch nicht so ganz hinter :-(

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen
  2. Nun, es gibt immer noch Leute, die die Meinung verbreiten, ein Hund sei doof genug Herrchen/Frauchen für einen Hund zu halten, der das Rudel führt. Diese Leute wollen euch einreden, ihr müsstet darum zum Alphahund mutieren.

    Jetzt ihr Herrchen und Frauchen, dass wir Hunde ganz genau wissen, wie Hunde aussehen. :)) Und ihr machet euch schön zum Affen, wenn ihr vor uns so tut, als wärt ihr Hunde. Dass wir uns heimlich ins Pfötchen lachen über eure Anstrengungen diesbezüglich.

    kichernd
    Banjo

    AntwortenLöschen
  3. You look very cute looking at the photos Alex. Are those photos of your doggie friends?

    ~ Girl girl

    AntwortenLöschen
  4. Hiho Alex,

    alter Seelenverwandter! Du wirst es nicht glauben, aber gerade heute hab ich meinen und Georgies Zweibeiner belauscht. Sie unterhielten sich darüber, was wir Vierbeiner wohl denken würden, wenn wir friedlich auf der Couch vor uns hin dösen.
    Sie schwankten zwischen: Komplizierte mathematische Aufgaben lösen, philosophische Probleme analysieren und Pläne darüber schmieden, wir wir endlich die Weltherrschaft an uns reißen könnten.
    Du siehst: Wir werden hier nicht unterschätzt! "Verblüffende Forschungsergebnisse", ha! Wenn die wüssten!!!
    *wuff*
    Happy

    AntwortenLöschen
  5. @ Banjo: Gute Erklärung, besser hätte ich es auch nicht sagen können. ;o))

    @ Niffchen: Warum solche Studien genau durchgeführt werden kann ich auch nicht sagen, ich gebe sie ja nicht in Auftrag. ;o) Solche Studien werden ja ständig und mit sämtlichen Tierarten gemacht. Eine Studie mit Krähen ergab zum Beispiel, dass diese in der Lage sind, sich richtige Werkzeuge zu bauen, um Aufgaben lösen zu können und an Futter zu gelangen.

    Eine Studie mit Tintenfischen zeigte, dass diese Tiere z.B. Marmeladengläser aufschrauben können. Und das andere Tintenfische diese Fähigkeit durch zusehen erlernen können. Geforscht wird ständig und mit sämtlichen Tierarten.

    Ich sehe das auch nicht unbedingt negativ. Vielleicht - die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt - vielleicht lernt der Mensch ja dadurch eines Tages doch noch, Tiere als fühlende Lebewesen zu respektieren und nicht mehr wie leblose Gegenstände oder "Rohstoffe" zu behandeln...

    @ Girl Girl Hamster: Yes, these are some of my friends, and the photo I'm looking at is me.

    @ Happy: Wir werden hier keineswegs unterschätzt. Als Frauchen meinem Herrchen von dieser Studie erzählte schien der nicht sehr beeidruckt. Sein Kommentar: (Schulterzuckend, Blick auf mich gerichtet) "Na und? Ich weiß doch, dass der clever ist. Dafür brauch ich keine Studie." ;o)

    AntwortenLöschen
  6. woofies Alex, u always takies a grate pictur....

    b safe,
    ;)lacylulu

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaube, die zweite Aufgabe der Forscher wird sein, herauszufinden WARUM Hunde es können und z.B. Katzen nicht; warum Tintenfische Marmeladengläser aufschrauben und nicht z.B. Haie, etc.. Auf DIE Forschungsergebnisse bin ich wirklich gespannt! Und mir tut unenendlich leid dass durchschnittliche Lebenserwartung bei Menschen bei 80 Jahren liegt - wie gern würd ich länger leben um mehr von dieser rätselhaften Welt erfahren zu dürfen;-)
    Ein bisschen philosophisch, aber was solls;-)

    Lg
    Anika @ 1fachtiere

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails