Montag, 1. Oktober 2007

In Angst & Schrecken versetzt

So richtig in Angst und Schrecken versetzt, habe ich meine Zweibeiner am vergangenen Freitag. Herrchen kam nach einer dreitägigen Geschäftsreise nach Hause zurück, und meine Freude war natürlich riesengroß. Mein Freudentanz fiel derart heftig aus, dass ich plötzlich auf den Fliesen ausrutsche, und meine Vorderbeine extrem weit auseinander grätschten. Auaaaaa!!!!! Ich habe so laut gejault - nein geschrieen wäre hier die passendere Bezeichnung, wie noch nie zuvor in meinem Leben. Und das, obwohl ich ja sonst eher zu der harten Sorte gehöre, selbst beim Tierarzt nie einen einzigen Mucks von mir gebe!

Herrchen erstarrte auf der Stelle vor Schreck, war weder in der Lage etwas zu tun, noch etwas zu sagen. Frauchen kam sofort angelaufen, nahm mich erst mal in den Arm, und versuchte mich mit einem unendlich langen „Schhhhhhhhhhhschhhhhhhhhhschhhhhhhht...“ und sanften Streicheln zu beruhigen. Ihr sorgenvoll entsetzter Blick haftete dabei an meinem unnatürlich nach vorne weg gestreckten Vorderlauf. Frauchens „schhhhht...“ zeigte Wirkung - als ich nach einer endlos scheinenden Weile endlich aufhören konnte zu schreien und zu zittern bemerkte ich, dass Frauchen nun am ganzen Körper zitterte. Herrchen war immer noch zur Salsäule erstarrt und beide waren kreidebleich im Gesicht.

Wie ferngesteuert ging er in die Küche, als Frauchen ihn bat die Kühlkompresse zu holen, um den ersten Schmerz zu lindern. Die Erleichterung bei meinen Zweibeinern war riesengroß, als ich nach einigen Minuten wieder auftreten konnte. Sie hatten mindestens ein ausgekugeltes Gelenk, wenn nicht gar einen Bänderriss, Sehnenabriss oder sonstiges befürchtet. Ich humpelte zwar noch, konnte aber wieder laufen. Ein Glück, sonst hätten die mich doch sofort wieder zum Tierarzt gebracht! So konnten wir uns darauf einigen, erst mal einen Tag abzuwarten mit dem Tierarztbesuch. Abends gab es dann das Dinkel-Wärmekissen auf die Schulter und angenehme, sanfte Entspannungsmassagen von Frauchen. Mmmhhh.... Herrlich! Und ob ihr es glaubt oder nicht - am nächsten Morgen lief ich wieder, als wäre gar nichts passiert!

Trotzdem, liebe Kollegen: Von einem Spagat dieser Art möchte ich euch dringend abraten! Erstens tut es tierisch weh und zweitens, so fürchte ich, ist es der Gesundheit unserer geliebten Zweibeiner auch nicht besonders zuträglich, die derart zu schocken.

Bis bald, euer Alex (Alexander Bömbelmann ;o)
.

Kommentare:

  1. Ui, da bin ich aber auch froh, dass es dir nichts gemacht hat. Ich bin mal von meiner Hundehütte runtergesprungen und irgendwie blöd gelandet. Da hatte mir dann auch alles weh getan und ich bin gehumpelt. Aber schreien musste ich da zum Glück nicht.

    Wir haben auch Fliesen zu Hause, werde mich wohl jetzt auch einwenig zurücknehmen, nicht dass mir dasselbe wie dir auch mal passiert.

    Weiterhin gute Besserung, falls es doch noch etwas schmerzt.

    Grüsse, Prado

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Genesungswünsche, Prado! :o) Aber es ist schon wieder alles OK. So heftig der Schmerz im ersten Moment auch war, am nächsten Morgen war alles wieder vergessen. Da konnte ich schon wieder herumtoben - so sehr, dass Frauchen gedroht hat mir ABS-Socken zu kaufen, wenn ich nicht aufhöre ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann bei uns auf dem Holzboden auch nicht immer rechtzeitig bremsen, also vielleicht wären die ABS-Socken keine schlechte Geschäfts-Idee?
    Frauchen sagt, ich soll Dir sagen, dass Du deinem Frauchen sagst, dass mein Frauchen einen Kommentar für sie geschrieben hat auf unserer Website.
    Habca

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte mal nach einem Sprung zuhause beide Hinterbeine lahm und konnte nicht aufstehen. Da hab ich auch geschrien, und Frauchen sagt, das allerschlimmste wär gewesen zu sehen, wie ich aufstehen wollte und nicht konnte. Das ist zum Glück wieder ganz weg gegangen. Aber ca. 14 Tage hat es gedauert.

    Mit den Vorderbeinen Spagat machen ist ja bei uns ganz schön gefährlich, weil wir nicht so Beine in den Schultern haben, wie Menschen. Schlüsselbeine sagen die Menschen dazu. Was immer das ist. Ich seh bei Frauchen keine Beine an den Schultern und an den Beinen hat sie keine Schlüssel.

    Darum sind wir froh, dass es bei dir wieder in Ordnung ist.

    *schulternzuckend*
    Banjo

    AntwortenLöschen
  5. oh je, da hätten meine Nacktnasen auch einen Rieseschreck bekommen. Gut, dass es so gut ausgegangen ist.
    Von den ABS-Socken an Alexander Bömbelmann Pfoten möchten wir ein Foto sehen :-)
    neugierige Grüße, Nouki

    AntwortenLöschen
  6. Wenn Frauchen diese Drohung wirklich wahr macht, bringt sie es auch noch fertig ein Foto davon hier einzustellen, Nouki. Wie peinlich! Ich glaube, ich halte mich besser ein wenig zurück und tobe nur noch da wo Teppich ist...

    AntwortenLöschen
  7. Du machst aber auch Sachen! Aber ein Foto mit den Socken würde ich auch gerne sehen! ;-)))

    AntwortenLöschen
  8. Nicht lachen, aber ich trage diese ABS Socken tatsächlich! Also eigentlich sind es Baby-Socken mit Bärchen und Stoppern in Form von Pfotenabdrücken drauf. Hhm, Frauchens Herz geht immer auf, wenn sie mich damit rumlaufen sieht. Komisch. Letztens hat sie mir Ringelsöckchen angezogen und war ganz hingerissen. Nun, ich find´s ja auch albern und würde so NIEMALS auf die Straße gehen, aber es hat tatsächlich seine Vorteile: wenn ich nach dem Schlafen aufstehe, muß ich mein wallendes Haar immer schütteln, damit die Frisur wieder ordentilch liegt (falls ich hübsche Mädels treffe ;-) ) und da wir auch überall Fliesen und Parkett haben, komme ich manchmal arg ins Rutschen und lande dann mit der Schnauze unsanft auf dem Boden. Bin halt schon ein alter Mann und arthrosegebeutelt, da wackelt schon mal der ganze Körper, wenn die Mähne fliegt. Von daher erfüllen die Socken echt ihren Zweck. Aber Fotos kriegt ihr auch nicht davon!
    Wuff, Balou

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Balou und erstmal herzlich willkommen bei uns!

    Genau solche Socken hat Frauchen auch gemeint! Und - ich lache nicht, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass sie es wirklich ernst gemeint hat. Aber danke für deine Nachricht Kumpel - jetzt weiß ich wenigstens, dass ich dann nicht der einzige bin, wenn sie ihre Drohung noch wahr macht. Das ist ein tröstlicher Gedanke! ;o)

    AntwortenLöschen
  10. Hihihi, dann will ich von Dir aber Fotos sehen ;-)
    Wuff, Balou

    AntwortenLöschen
  11. Ich auch! FOTOS! FOTOS! FOTOS! FOTOS! FOTOS! FOTOS....

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails