Montag, 22. Oktober 2007

Erschreckend, beängstigend & unfassbar …

… in welch einer kranken und perversen Welt wir Leben! In Eliwagars Blog las ich, dass wieder eine perverse, sich selbst als “Künstler” bezeichnende Kreatur, (das Wort ‘Mensch’ scheint mir in diesem Falle unangebracht), Tierquälerei & Tiermord zur “Kunst” erklärt hat. Der aus Costa Rica stammende Guillermo Vargas soll einen Hund ohne ohne Futter und Wasser angekettet haben, bis er an den Folgen der Unterernährung und Austrocknung gestorben sei, schreibt Eliwagar, die ausführlich zu dem Thema recherchiert hat und auch Fotos davon in ihrem Blog veröffentlicht hat. Besonders erschreckend finde ich, zahlreiche Besucher dieser 'Ausstellung' stehen völlig teilnahmslos neben dem qualvoll verendenden Hund.


Vor nicht allzu langer Zeit las ich in Niwi’s Blog, dass ein anderer Perverser, ebenfalls unter dem Deckmäntelchen der “Kunst” vor laufender Kamera eine Katze ertränkte, und dafür sogar mit einem Filmpreis ausgezeichnet worden sein soll. Ich finde es erschreckend, abstoßend und beängstigend genug, dass es überhaupt perverse Kreaturen gibt, die auf solche Ideen kommen. Noch erschreckender finde ich allerdings, dass offenbar nichts dagegen unternommen wird, und auch die Medien sich mit der Berichterstattung ‘vornehm’ zurück halten. Geht es dagegen um die dreihundertachtundneuzigtausendste Berichterstattung über Hundekacke-exkremente, laufen die Medien zur Höchstform auf! Da erhitzen sich die Gemüter, da rebelliert danz Deutschland! Und wenn Perverse wehrlose Tiere öffentlich zu Tode foltern, wird das als 'normal' hingenommen?

Dazu fällt mir nur noch ein Zitat von Mahatma Ghandi ein: "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie Tiere behandelt."

Traurige Grüße, euer Alex...

PS: Hier noch der Links zu Petitionen dagegen (leider nicht in deutscher Sprache):

http://www.petitiononline.com/13031953/petition.html

http://www.petitiononline.com/faszzolt/petition.html

Nachtrag: Das kleine Gedenkbanner hier im Text hat Eliwagar erstellt. Sie, und auch wir würde uns freuen, wenn Ihr das Banner verwendet, um auf die Geschichte aufmerksam zu machen. Ihr könnt das Banner z.B. zur Online-Petition , zum Bericht von Spiegel Online oder auch zu Eliwagars Artikel verlinken. Vielen Dank!
.

Kommentare:

  1. Mich regt das auch sehr auf!
    Es regt mich aber fast noch mehr die Reaktion der Umwelt auf!
    Wenn jemand ein Tier auf so brutale Weise tötet, dann ist das ein einzelner Perverser.
    Da könnte man sagen, der ist halt krank im Kopf.

    Aber wenn die noch Anerkennung oder einen Preis für Tierquälereien bekommen, da frag ich mich, was das Menschsein ausmacht.
    Es sind aber glücklicherweise nicht alle so.
    LG
    Niwi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alex Dank für Ihren Besuch auf meinem Blog.
    Sie können auch ein Gästebuch auf Ihren Blog und dann können Sie sehen, wer wurde zu Ihrem blog.I haben Ihr Blog auf englisch, so dass ich es lesen kann.
    Von Ihrem neuen Freund Ludo

    AntwortenLöschen
  3. Pfui Teufel!
    Jedenfalls hätte unser Frauchen nicht tatenlos daneben gestanden!!!
    Deins sicher auch nicht.

    Wuffwuff
    Merlin und Dojan

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Merlin, lieber Dojan,

    nein, mein Frauchen hätte ganz bestimmt nicht tatenlos daneben gestanden! Und wie gesagt, sie weiß noch nicht worüber sie mehr entsetzt ist - darüber, dass jemand überhaupt auf eine so abartige Idee kommt, oder darüber, dass die Besucker der 'Ausstellung' so völlig teilnahmslos daneben stehen. Es ist unfassbar...

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails