Donnerstag, 20. September 2007

Wenn der Hund älter wird - Der Trick mit der Kiste

Eigentlich ist der Trick mit der Kiste so simpel, dass ich ihn zunächst gar nicht für erwähnenswert hielt. Dennoch löst er bei umstehenden Beobachtern immer wieder Verblüffung und Begeisterung aus. Ihr glaubt gar nicht, wie oft die Leute ganz neugierig schauen, wenn Frauchen die Kiste rausholt und wie oft wir von wildfremden Leuten wegen der Kiste angesprochen werden. Jeder findet die Idee toll, und immer wieder hören wir, dass ältere Hunde, oder Hunde mit Arthrose Probleme haben ins Auto zu springen.

Zwar schaffe ich das noch, aber es kostet mich wesentlich mehr Anstrengung als in jungen Jahren, ins Auto zu hopsen. Und der Tierarzt hatte mir ja ohnehin von großen Sprüngen abgeraten. Klar, Frauchen könnte mich auch ins Auto hineinheben - aber wenn das eine hübsche Hündin sieht! Ich bin doch schließlich noch kein Opa! ;o)

Nein, da ist ihre Idee mit der Kiste schon eleganter: Eine einfache stabile Holzkiste hat Frauchen jetzt immer in Kofferraum. Wenn ich einsteigen soll, wird diese einfach vors Auto gestellt. So habe ich eine Stufe, von der aus ich ganz elegant und ruckzuck ohne jede Mühe ins Auto springen kann. (So ruckzuck, dass Frauchen hier nur noch mein Hinterteil vor die Kamera bekam. hihi ;o)

Ein praktischer Nebeneffekt für Frauchen: Ihre Einkäufe lassen sich in der Trickkiste auch immer schön verstauen und fliegen im Kofferraum nicht mehr hin und her.

Nachtrag 02.10.2008: Für Hunde, denen die Kiste nicht als Einstiegshilfe ins Auto reicht, würden wir diese Hunderampe empfehlen:

Hunderampe 180cm

Im Gegensatz zu den älteren Modellen unter den Hunderampen, ist dieses Modell wesentlich leichter und vor allem rutschfester. Bei den älteren Modellen aus dickem Holz, ist die Rampe mit Gummi beschichtet, was sich meiner Erfahrung nach als nicht sehr rutschfest erwiesen hat. Hinzu kommt, dass die alten Modelle auf der Lauffläche der Rampe Querverstrebungen aus Holz haben, an denen sich der Hund leicht verletzen kann, wenn er mal abrutscht. (Ich spreche aus Erfahrung, Näheres dazu in unserem Praxistest Hunderampe) Da sich diese hier gezeigte Rampe sich preislich nicht von dem meiner Meinung nach wesentlich schlechteren Modell unterscheidet, halte ich sie auf jeden Fall für die bessere Alternative. Merhr Infos & Bestellmöglichkeit für die Hunderampe 180cm. (Die Rampe ist natürlich zusammenklappbar, damit man sie leicht im Auto verstauen kann.)

Bis bald, euer Alex! (Alexander Bömbelmann)

PS: Viele weitere Informationen zum Thema Arthrose bei Hunden fassen wir in der Rubrik "Arthrose beim Hund" (auch in der Sidebar unter "Rubriken" zu finden) zusammen. Wir tragen hier sämtliche Informationen zusammen, die wir zu diesem Thema finden können. (Behandlungsmöglichkeiten, Therapieformen, eigene Erfahrungen, neue Erkenntnisse zur Arthrose bei Hunden, Ernährung von Hunden mit Arthrose, usw.) Die Rubrik wird - wie alle anderen auch - ständig erweitert, ausgebaut und aktualisiert. Schaut also öfter mal vorbei! ;o)

Kommentare:

  1. Super Idee, die Kiste. Das wäre auch toll für Cousteau, der ja NOCH nicht springen soll und deshalb immer nur faul seine Vorderpfoten auf den Rand des Kofferraums legt und wartet, bis Frauchen ihn reinhebt. Das Baby!
    lästernde Grüße, Nouki

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nouki,

    das ist natürlich auch eine tolle Sache, wenn Cousteau das auf diese Weise schon von klein auf lernt.

    Ich lasse mich ungern heben. Zwar lasse ich mir das brav gefallen (wie alles, was die Zweibeiner mit mir machen), aber ich finde es irgendwie frustrierend. Das sieht ja so aus, als könnte ich es nicht alleine - da kommt dann meine Eitelkeit ins Spiel ;o))

    Ich will es halt nicht so wahr haben, dass ich schon 11 bin und mich etwas schonen soll. Mit der Kiste komme ich da gar nicht erst in Verlegenheit ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich eine gute Idee mit der Kiste. Prado ist zum Glück noch nicht so alt und kann noch selber ins Auto hüpfen. Aber manchmal ist er auch nur faul und wartet, bis ihn ins Auto hebe. Je nach Lust und Laune er gerade hat. Wenn es dringend ist, dass er einsteigen sollte macht er gerne solche Spiele. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns gibts dafür eine klappbare Rampe, denn unsere alte Bea konnte auch von so einer Kiste nicht mehr ins Auto einsteigen. Diese Rampe hat sich auch nach Operationen schon bewährt. Ich lasse mich zwar recht gerne heben, aber ich bin etwas unhandlich.
    Wuff
    Emil

    AntwortenLöschen
  5. So eine klappbare Rampe habe ich auch. Grundsätzlich ist die auch toll, allerdings bin ich davon einmal abgerutscht, weil ich mal wieder alle Geschwindigkeitsrekorde brechen wollte und viel zu schnell hinauf gestürmt bin. Seitdem mag ich die Rampe nicht mehr. Frauchen findet das sehr schade, denn das Ding ist eigentlich super, meint sie. Aber jetzt staubt sie im Keller ein...

    AntwortenLöschen
  6. Die einfachsten Ideen sind meistens die besten. Find ich super!

    AntwortenLöschen
  7. Na na na, Herr Bömbelmann, wer wird denn da so eitel sein? :-)

    Manche ältere Hunde sind wie alte Leute. Die wollen ja auch nie wahrhaben, daß sie älter werden. Bei unserem Gino war das auch so. Der war total gefrustet wenn irgendwas nicht mehr so klappte wie früher. Schade daß ich damals nicht so eine elegante Lösung des Problems parat hatte. Das ist eine eine typische Sache die so nahe liegend ist, daß man gar nicht drauf kommt. (Außer wenn man Alex Frauchen heißt) :-))

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails