Freitag, 24. August 2007

USA - Studie beweist: Wie der Herr, so der Hund!


Eine Studie, die kürzlich in Ohio (USA) durchgeführt wurde belegte, was mein Frauchen eigentlich schon immer behauptet hat: aggressive Hunde findet man nur bei aggressiven Besitzern!

Die Studie, die an 335 Hundebesitzern und ihren Hunden durchgeführt wurde, belegte eindeutig einen Zusammenhang zwischen der Aggressivität der Hunde und ihrer Halter.
Ausnahmslos alle (!!!) Hunde, die im Rahmen der Studie auffällig wurden und Aggressionen zeigten, lebten bei Besitzern, die mindestens einmal mit dem Gesetz in Konflikt geraten waren. Ein Drittel der Besitzer von verhaltensauffälligen Hunden, war sogar mindestens 5 mal wegen Gesetzesverstößen registriert, bzw. vorbestraft worden.

Die Teilnehmer der Studie, die bisher unauffällig geblieben waren, hatten dagegen auch verhaltensunauffällige Hunde. All dies - Hundekenner ahnen es schon - war unabhängig von den Hunderassen.

Da stellt sich doch die Frage, ob man den Wesenstest nicht zunächst einmal am anderen Ende der Leine machen sollte, bevor man die Hunde diesen Strapazen, (über deren Sinn und Nutzen man ohnehin endlos diskutieren könnte), aussetzt!
Und jetzt muss ich euch mal fragen: Wie sinnvoll ist unsere Landeshundeverordnung in ihrer jetzigen Form, wenn es nun als erwiesen gilt, dass aggressive Hunde ohnehin nur bei Besitzern Leben, die sich wenig um Gesetze scheren? Glaubt wirklich ernsthaft jemand daran, dass sich Leute, die kein Problem damit haben das Gesetz für Gewaltdelikte zu überschreiten, ausgerechnet an die Landeshundeverordnung halten?

Meiner Meinung nach wird hier am falschen Ende der Leine gezerrt! Ich bezweifele sehr stark, dass diese Verordnung auch nur einen einzigen Biss zu verhindern vermag - im Gegenteil. Leidtragende sind dabei lediglich die Hundehalter, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und entsprechend auf ihre Hunde achten. Und natürlichen deren friedliche Hunde, die ohnehin kein Risiko darstellen. Aber mit denen kann man es ja eben machen…
.
Was meint ihr dazu? Die Kommentare sind für jeden offen.
.
Bis bald, euer Alex!

Kommentare:

  1. Mmmmmh, wie ist das, wenn man zwei Hunde hat und einer ist freundlich und der andere nicht?
    Hat Frauchen dann eine gespaltene Persönlichkeit?
    Wuff Emil

    AntwortenLöschen
  2. ;o)) Schon möglich...

    Nein, mal im Ernst: Ich denke mal, die Sache setzt voraus, dass der Hund auch schon länger bei einem ist. Ein Hund, der vielleicht erst kurze Zeit bei einem ist, und wohlmöglich auch noch schlechte Erfahrungen woanders gemacht hat, wird wohl nicht sofort sein neues Herrchen / Frauchen reflektieren.

    Aber ich denke trotzdem, dass ein Hund auch ein 'Spiegel' der Familie ist, in der er lebt. (Vorausgesetzt natürlich, er lebt schon eine Weile dort.) Aber natürlich spielen auch die Erfahrungen, die ein Hund im Laufe seines Lebens macht eine Rolle.

    Übrigens reflektiert meiner Erfahrung nach nicht nur der Hund seinen Besitzer. Ähnliches habe ich auch bei Pferden beobachtet. Es gibt Leute, die (egal wie viele Pferde sie haben) immer hektische Pferde haben, und andere, die immer coole Pferde haben. Die Parallelen zu Besitzer sind dabei sehr deutlich. Natürlich gilt aber auch hier: der Effekt stellt sich erst nach einer Weile ein.

    AntwortenLöschen
  3. Tja, beide Hunde waren schon als Welpe bei Frauchen. Einer war nett, der andere überhaupt nicht. So einfach ist es wohl nicht immer zu erklären.
    Naja, ich bin jetzt auf jeden Fall wieder ein Netter, meistens jedenfalls. :)
    Wuff
    Emil

    AntwortenLöschen
  4. Also doch die gespaltene Persönlichkeit ;o)))

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke auch, dass viel vom Hundehalter abhängt. Aber ich denke, bei den Hunden ist's wie bei den Menschen. Da gibt's auch Rotzlöffel von Kinder, obschon die Eltern lieb, nett und toll sind. Ich denke, das ist relativ schwierig in einer Studie festhalten zu können.

    Ich bin jedenfalls froh, ist Prado sehr umgänglich und lieb. Ich würde mir aber auch keinen Pitbull oder so anschaffen, weil ich weiss, dass ich wohl zuwenig Konsequent wäre um einen solchen Hund richtig halten zu können. Aber das ist ja der Vorteil, dass es eben auch "einfachere" Rassen gibt...

    AntwortenLöschen
  6. Mmmh... Ich finde die Frage, ob da nicht am falschen Ende gezerrt wird schon berechtigt. Ob Hunde angeleint sind wird ständig kontrolliert. Aber wann wird denn mal kontrolliert, wer da am anderen Ende der Leine hängt? Selbst wenn einer nachweislich schon Hunde scharf gemacht hat oder wegen Tierquälerei vorbestraft ist, fällt das doch erst auf wenn was passiert ist. Dann ist es aber zu spät.

    Ich fände es sinnvoller, wenn Leute die NACHWEISLICH nur Sch... mit ihren Hund machen erst gar keinen mehr in die Finger bekämen. Das würde eher helfen Bisse zu vermeiden und vor allem den Hunden viel Leid ersparen!

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde mir auch keinen Pitbull oder sowas anschaffen. Liegt aber daran, daß ich ein totaler Hütehund-Freak bin und eher auf wuschelige Hunde stehe. (Den Alex könnt ich schon klauen :-))

    Allerdings habe ich auch nichts gegen diese Hunde. Ich denke, sie kommen leider gerade wegen diesem Ruf gefährlich zu sein auch leider oft in die falschen Hände. Das ist wahrscheinlich ein Teufelskreis.

    AntwortenLöschen
  8. Frauchen sagt immer: zeig mir deinen Hund und ich sag dir, wer du bist. Und es stimmt auch immer :-)
    Und Emils Frauchen hat 2 Seiten *kicher*, das passt schon *kicher*
    Ähnlich wie bei unserem Frauchen :-)

    Wuffwuff
    Merlin und Dojan

    AntwortenLöschen
  9. Um das zu wissen brauche ich nichtmal eine Studie. Unser Berner Senne Balou ist das beste Beispiel: Mein Mann wurde vor einiger Zeit mal von einem Radfahrer angefahren und sehr schwer verletzt. Entsprechend sauer reagiert er, wenn mal wieder einer den Wanderweg zur Rennstrecke umfunktioniert. Da ruft er dann auch schonmal einen zickigen Spruch hinterher. Und was macht Balou? Wenn er mit meinem Mann unterwegs ist, blafft er auch gerne mal Radfahrer an. (Obwohl er damals bei dem Unfall gar nicht dabei war!) Er spürt wohl, wie sehr meinem Mann das nervt, wenn die ohne jede Rücksicht vorbei brettern.

    Gehe ich mit Balou, reagiert er Null auf Radfahrer. Egal wie sie an uns vorbeirasen.

    Liebe Grüße
    Elke & Balou

    PS: Der neue Blog ist schöner als der alte! Toll gemacht!

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails